Kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GB/VAE 21, R: Gillies MacKinnon, FSK: o.A., 86 min

Tom lebt seit fünfzig Jahren in einem abgelegenen Dorf am nördlichsten Punkt Schottlands. Doch nun macht sich der 90-Jährige auf die weite Reise nach Land’s End nahe dem südlichsten Punkt Englands, seinem Geburtsort – mit einem kleinen Koffer und dem öffentlichen Bus. Gerade ist seine geliebte Frau verstorben und er hat ihr versprochen, ihre Asche zurückzubringen, dorthin, wo sie sich kennengelernt und verliebt haben.

Mit der nötigen Portion Offenheit, Mut und Zuversicht trotzt er der eigenen Verletzlichkeit. Das vielfältige, moderne Großbritannien hat er zuvor nicht gekannt und es hält manches Abenteuer und viele bereichernde Begegnungen für ihn bereit: Während seiner Fahrt trifft er auf die unterschiedlichsten Menschen, die Anteil an seiner bewegenden Geschichte nehmen und den rüstigen Busreisenden zur landesweiten Berühmtheit machen.

Ein herzerwärmendes Roadmovie, das uns daran erinnert, dass wir alle irgendwie auf der Reise sind …

Der Film läuft auch am Mi 12.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.